Pages Menu
Categories Menu

Karazhan – ein Sommernachtsalptraum

Wir sind derzeit regelmäßig zwei mal die Woche in Karazhan. Dabei versuchen Spieler zu rotieren, die von unserer Gilde gerne mit möchten. Langsamme und durchdachte Fortschritte mit einem sich einspielenden Team! Natürlich sind wir bei weitem noch nicht oben angekommen, aber denoch möchte ich ein wenig über unsere derzeitigen Fortschritte berichten.
Attumen, Maid, Moroes und die Opern Events sind eigentlich recht sicher. Alles andere steht noch in den Sternen ^^;

Meine bisherige Ausbeute:

  • [item]Unterarmschienen des Mutes[/item] *
  • [item]28529[/item]
  • [item]28528[/item]

+12 Verteidigungsverzauberung (danke an Arenija)

Attumen der Jäger

Eigentlich für jede Gruppe machbar. 30 Min Zeit bis die Trashmobs wieder kommen, aber das sollte eigentlich auch mit trödeln gut in 20min zu schaffen sein. Erst kommt nur das Pferd Mittnacht, welches nach kurzer Zeit Attumen ruft. Hier muss der zweite Tank wirklich auspassen und am besten etwas abseits bei dem Rest der Gruppe warten. Attumen wird nur gehalten, während die Gruppe das Pferd tötet. Danach dann Attumen. Als Tip: Man kann das Schwert von Attumen entwaffnen – dann ist der Schaden für die Zeit recht maginal.

Die tugendhafte Maid

Oh ja.. die ersten Besuche in Karazhan waren gutes Lehrgeld. Wie soll man das nur schaffen? Unmöglich! Nur einige unserer Gedanken. Aber inzwischen eigentlich recht locker machbar. 1-2 Paladine, welche mit Ihrem Siegel sich selbst aus der Buße hohlen können, alle Gruppenmitglieder zwischen den Säulen am Treppenanfang und eine klare Dispel-Aufteilung für das heilige Feuer. Hier darf der zweite Tank mal sein Damage-Equip rausholen *kicher*
Und grundlegend gilt: Jeder muss Erste Hilfe geskillt haben und sich selbst verbinden, damit die Heiler entlastet werden.

44-maid.jpg

Moroes

„Holt euch den Quest-Schwamm von der Thoriumspitze für die Verbluten-Attacke“ – ja, Pustekuchen! Das wollte Blizzard wohl nicht und nun ist dieser Schwamm nicht mehr wirksamm bei Blutungen von Gegnern ab Level 60. Wäre ja auch zu schön gewesen. Das Problem hier: 4 Extra-Gegner, die beschäftigt werden müssen + Moroes – ein ziemlich großen Untoten Schurken. Beide Tanks halten bei uns Moroes, da dieser auch Blenden, Kopfnuss und sowas benutzt und natülrich nicht spottbar ist. Zwei Untote werden dauer geshakelt (Untoten-Falle von Priestern) und ein Ziel per Eisfalle so lange gekitet, bis das erste Ziel tot ist. Klingt einfach, war aber harte Arbeit das zu erlernen. Ein wesentlicher Faktor: Damage-Output. Gibt es hier zu wenig DPS, dauert es einfach zu lang und die Blutungen der Leute sind nicht gegen heilbar. Also immer feste druff!

44-moroes.jpg

Kellergegner

Wir sind am Anfang immer zu Attumen und von dort durch den Keller zur tugendhaften Maid. Killt man genug Kellergegner, so spawnt einer von 4 (?) optionalen Kellerbossen (Silbermobs). Diese können recht nette Items droppen. Durch die Zufallsverzauberung muss man aber wirklich Glück haben, dass es gerade passt. Naja, inzwischen gehen wir jedoch von Attumen direkt hoch zu Moroes und von dort zur Maid. Die Trashmobs im Keller sind auch einfach nur „ätzend“. Nicht schwer aber unbequem. Macht einfach keinen Spass.

44-keller.jpg

Opern Event

Ein super Ding! Drei verschiedene Aufführungen stehen zur Auswahl. Eine Vorführung pro Karazhan-ID wird beim Instanz-Reset festgelegt. Wir haben bisher Romeo und Julia und den Zauberer von Oz gehabt. Beide sind durch gute Teamarbeit und entsprechende Vorrecherche gut zu schaffen. Auch hier ist Teamleitung + Gruppenspiel ein sehr wichtiger Punkt. Ich bin sehr gespannt, wenn ich das erste Mal den bösen Wolf sehen werde.

44-theater.jpg

Der Kurator

Da lass ich einfach mal das Bild für sich sprechen…

44-kurator.jpg

Bist du ein Gamer? Melde dich! :)

  • Blog Updates
  • exklusive Aktionen
  • Verlosungen und Goodies (z.B. Beta-Keys)
  • nur für Newsletter Empfänger :-)

Share This