Pages Menu
Categories Menu
Final Fantasy 14 – Eure Fragen an mich

Final Fantasy 14 – Eure Fragen an mich


 
Auf Twitter habe ich angeboten, eure Fragen zu Final Fantasy 14 zu beantworten. Ich bin in dem Moment ganz schön überwältigt worden, hatte ich doch nicht mit so einem großen Interesse gerechnet. Anbei einige Fragen, die ich gerne ausführlicher für alle Leser beantworten möchte. :-)

Hinweis: Ich selber spiele FFXIV mit der englischen Spracheinstellung, da ich auch wieder viel mit Engländern und Amerikanern zusammenspielen werde. Und da die meisten Wikis und Rechercheseiten zu FFXIV in Englisch sind, erspare ich mir so das ständige hin und her mit den Begriffen. Aber es sei angemerkt, dass FFXIV auch komplett in Deutsch gespielt werden kann!

Ist das mit der EP-Begrenzung eigentlich wirklich so schlimm, wie überall geschrieben wird?

von @blanksgetsangry

Die Grundlage hierfür war eine vorsätzlich falsche Übersetzung aus dem Japanisch, copy&paste Journalismus der westlichen Medien und das allgemeine Unverständnis für ein “neues” System. Dieses Video zeigt sehr anschaulich die Grundlagen des Levelsystems und der von Square Enix gewählten Fatigue Methode. Besonders wichtig wird es ab 3:35min!

Warum hat man nur einen Charslot pro Account bzw. warum muss man jeden weiteren bezahlen?

von @Dragdir

Sowohl FFXI als auch FFXIV haben ein Konzept, welches für viele Spieler ungewohnt ist. Es gibt eigentlich nur einen Char, welcher alle “Jobs bzw. Klassen” erlernen kann. Nicht wie in WoW, wo für jede Klasse ein neuer Twink erstellt werden muss. Das Spielkonzept sieht vor, dass man einen Char entwickelt und sich die besten bzw. gewünschten Fähigkeiten verschiedener Jobs für seinen Char zusammen stellt.

Der Vorteil ist, dass man sich noch viel stärker an diesen Char bindet, sich damit identifiziert, das Wesen mehr verinnerlicht und für seine Handlungen online auch eine größere Verantwortung übernimmt. Die Erstellung eines Twinks ist dennoch möglich, wird aber hauptsächlich zu Aufbewahrungs- und Verkaufszwecken benutzt (Mule bzw. Retainer genannt). Ein Retainer ist kostenlos bzw. kostet nur inGame Währung für den Unterhalt.

Wie funktioniert ein Gehilfe bzw. Retainer und sind sie u.a. eine Art „Ersatz“ für das Auktionshaus??

von @trainspotta und @pixelben

Es gibt (noch) kein Auktionshaus in FFXIV. Begründet wird das mit den anfänglichen Schwankungen und Dominierungsversuchen einer jungen Wirtschaft. Also kommt das auch schon in FFXI bekannte Bazar System zum Einsatz. Jeder Spieler kann Gegenstände in seinem Inventar mit einem Preis versehen und diese direkt anbieten. Hierfür erscheint dann ein Bazar-Icon (Geldsack) neben dem Char-Namen und andere Spieler können eigenständig in deiner Inventarliste stöbern und Gegenstände direkt kaufen.

Der Gehilfe (Retainer im Englischen) ist eine Weiterführung dieses Bazar Gedankens. Es ist ein NPC, der deine Gegenstände aufbewahren und mit deinen Preisvorstellungen verkaufen kann. Genauso kann er Kaufgesuche erfassen, so dass andere Spieler deinem Gehilfe auch die gewünschten Gegenstände gegen Gil verkaufen kann. Gerufen werden kann der Gehilfe in bestimmten Bazar-Regionen in den drei Hauptstädten. Dort kann der Gehilfe dann stehen bleiben, auch wenn man selbst ausloggt!

Für FFXI Veteranen: Man muss sich das ganze wie in Rollenberry Fields vor Jeuno vorstellen. Lauter Bazar-Chars, die man durchstöbern kann.

Ich persönlich hoffe aber, dass möglichst schnell ein Auktionshaus etabliert wird…

Wird es wieder Housing geben?

von @pixelben

Laut des PreLive Entwickler Panels in Japan wird es voraussichtlich auch wieder ein Moghouse bzw. Housing geben. Zum Start von FFXIV ist dieses aber anscheinend noch nicht vorhanden, was ich sehr schade finde.

Da das Moghouse in FFXI inzwischen sehr weit entwickelt wurde, inklusive Besuchsmöglichkeit, gehe ich aber einfach mal davon aus, dass hier recht zügig auch bei FFXIV dran entwickelt wird. Wir möchten doch alle unsere Schmuckstücke und Errungenschaften ausstellen! :)

Werden Storymissionen über NPCs vergeben wie im 11er oder bekommt man die mit neuem Level?

von @pixelben

Storys, Klassenquests und Missionen werden über entsprechende NPCs oder Ereignisse gestartet. Questgeber haben KEIN großes Ausrufezeichen auf dem Kopf oder nehmen einen Spieler sonst irgendwie an die Hand. Man muss schon selber herausfinden, wo und was gestartet werden kann.

Hier kommt auch wieder die Community ins Spiel. Es werden bereits fleißig Wikis, Blogs und Foren mit Infos gefüllt, wo man als Spieler auf jedenfall neben dem Spiel immer recherchieren sollte. FFXIV ist kein staight-lined Action-MMO wie WoW, sondern hat wirklich noch was mit entdecken, probieren und erleben zu tun.

Da ich nicht sehr häufig zum spielen kommen würde, würde ich zwischendurch einfach mal questen wollen und nicht erst alle NPCs anreden, bis ich eine Quest erhalte.

von @blanksgetsangry

Quests sind bei FFXIV die Guildleves. Das sind Aufträge, welche du in der Abenteurerkneipe bekommst. Dazu habe ich etwas mehr in meinem Beta Bericht auf ninjalooter.de unter “Quests und Leveln” geschrieben. Du kannst also problemlos “zwischendurch” mal questen und ein paar Guildleves erfüllen (inklusive Teleports zum Sammelort / Camp).

Wie funktioniert das mit den Klassenkombis?

von @trainspotta

Schau dir dafür am besten das Video oben genauer an. Besonders ab 3:35min. Durch das Anlegen einer Waffe wird die Disziplin bestimmt. Somit kann man durch einen Waffenwechsel auch seinen Klassen jederzeit (außerhalb des Kampfes) wechseln.

Der entscheidende Unterschied zu anderen MMOs ist die Tatsache, dass man erlernte Fähigkeiten einer Disziplin auch in anderen Disziplinen weiternutzen kann. Wer jetzt allerdings glaubt, hier könnten Superhelden herangezüchtet werden, den muss ich leider enttäuschen. Die Fähigkeiten haben alle einen Aktionspunkte-Wert und man kann immer nur eine bestimmte Anzahl an Aktionspunkten gleichzeitig aktiv halten. Man muss sich also entscheiden, welche Fähigkeiten man einsetzen möchte, da diese nicht in einem Kampf änderbar sind!

Hier wird ein Höchstmaß an Eigenverantwortung an die Spieler gestellt, denn je nach aktivierten Fähigkeiten spielt sich der Char völlig unterschiedlich. Sinnvolle bzw. völlig ungeeignete Kombinationen müssen sich natürlich erst im Laufe der ersten Wochen finden.

Gibt es sowas wie einen Klamottenmanager? Also das man nicht für jeden Job von Hand wechseln muss?

von @trainspotta

Nein, zumindest ist mir noch keiner aufgefallen. Ich würde mir wünschen, dass man beim Berufswechsel (Waffenwechsel) den Zustand wieder hergestellt bekommt, den man zu letzt in dieser Disziplin aufgebaut hatte. Mal abwarten ;-)

Aber man kann alles per Makro steuern und sich z.B. ein Equip-Makro basteln. Sowohl Gegenstände, Rüstungsteile aber auch berufsabhänige Skills lassen sich per Makrozeile direkt anziehen bzw. in die Aktionsleiste wechseln.

Beispiel für einen Angler:

/echo Switching to Fishing Gear
/equip main „Weathered Fishing Rod“
/equip sub „Bonze Gig“
/equip pack Lugworm
/equipaction 2 „Wrist Flick“
/equipaction 3 „Gulleye“
/equipaction 4 „Dowse“

Wie sieht das Gruppenspiel in FFXIV aus?

von @MangoMaracuja

Gruppen können bis zu 15 Spieler stark sein, jedoch gibt es keine feste Gruppengröße. Da man selber bestimmen kann, in welcher Schwierigkeitsstufe man Quests starten möchte, kann man auch sehr gut Solo, zu zweit oder auch in größeren Gruppen los ziehen. Bei Aktivierung eines Guildleves gibt es die Auswahl zwischen 5 Schwierigkeitsstufen. Je mehr Sterne man wählt, desto schwieriger wird die Aufgabe – aber auch die Belohnung!

Das klassische Tank, DDs und Heiler Prinzip „kann“ durchbrochen werden, da jeder Spieler auch Selbstheilungsfähigkeiten erlernen kann. Allerdings zweifel ich daran, da alte Verhaltensmuster zu sehr eingeprägt sind in der Spielergemeinde. Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt, wie sich das Gruppenspiel entwickeln wird.

Welche Rolle spielen die Handwerker?

von @MangoMaracuja

Eine sehr große sogar. Handwerksberufe sind vollwertige „Klassen/Jobs“ in Final Fantasy und leveln nicht nur den Berufsskill sondern auch die normalen Exp. Dazu kommt auch die Notwendigkeit dieser Berufe, z.B. kann man seine Rüstung nur bis auf 50% bei den NPCs reparieren lassen. Nur andere Spieler (bzw. man selber mit entsprechendem Skill) können die Rüstung auf 100% reparieren.

Und gerade bei einer jungen Wirtschaft sollte man die Fähigkeit zur Selbstversorgung im kleinen Kreis mit seinen Freunden nicht vernachlässigen!

Wie funktioniert das Attributsystem?

von @MangoMaracuja

Es gibt zwei Arten von Attributpunkten. Diejenigen für deine Grundwerte (Stärke, Intelligenz usw.) und jene für deine Elementaren Resistenzen. Die Erhöhung deiner Grundwerte spiegelt sich direkt in der Angriffskraft, deinem Mana, deiner Critical-Chance usw. wieder, während die Elementarattribute Einfluß auf den Schaden haben, welchen du zum jeweiligen Element erhälst.

Die Punkteverteilung kann jederzeit (außer im Kampf) gelöscht und neu verteilt werden. Dies ist z.B. sinnvoll, wenn man von einem Nahkämpfer auf eine Magie-Disziplin wechseln möchte.

Aber das System ist noch bei weitem komplexer, so beeinflussen deine Elementarwerte auch deine Craftig Ergebnisse. Mehr zu dem Theme wird es sicherlich innerhalb der ersten Wochen nach dem Release geben.

Square Enix ist bekannt für die sehr komplexen Systeme und gegenseitigen Einflußnahmen, wobei möglichst wenig direkt bekannt gegeben wird. Adventuring… !

Kann man als reiner Crafter oder Sammler auch Xp erhalten um seine Attribute zu steigern?

von @Eisenseele

Ja, Final Fantasy 14 hat die Sammel und Craft Berufe zu vollwertigen „Klassen“ befördert. Man bekommt Skill Punkte für seine jeweilige Fachrichtung und auch Erfahrungspunkte für sein physikalisches Level. Siehe dazu auch das Video oben über das Erfahrungspunkte System.

Des weiteren gibt es regelmäßige Guildleves (Quests) für alle Berufe, so dass man auch ohne eine „Schadensklasse“ in der Welt umherziehen kann. Allerdings ist man dann relativ leichtes Futter für aggressive Mobs ;-)

Hat man einen sehr großen Vorteil, wenn man vorher FF11 gespielt hat oder ist man trotzdem auf einem ähnlichem Stand wie ein Neuanfänger?

von @blanksgetsangry

Grundsätzlich ist FF14 ein neues Spiel. Wer FF11 kennt fühlt sich in einigen Bereichen an alte Erlebnisse erinnert. Das Spiel neu “erlernen” muss man trotzdem. Der Vorteil ist eher die Einstellung zum Spiel und die damit verbundene Tatsache, dass man sich selber mehr informiert anstatt sich wie z.B. in WoW alles vorkauen zu lassen.

ööhm ja …. gibt s auch nen offline Modus? lol

von @Nosferatu_666

rofl.. er hat lol gesagt! Nein, natürlich gibt es keinen offline Modus. Aber es gibt ja noch andere Final Fantasy Teile für PC und Konsole ;-)

Fazit

Ich hoffe, ich konnte einige eurer Frage hiermit beantworten. Wenn ihr euch überlegt Final Fantasy 14 zu kaufen, so würde ich mich sehr freuen, wenn ihr dieses über meinen Link bestellt. Danke! (5% Provision für mich ^^;)

Hast du noch weitere Fragen bzgl. Final Fantasy 14?
Ich freue mich auf Kommentare.

Bist du ein Gamer? Melde dich! :)

  • Blog Updates
  • exklusive Aktionen
  • Verlosungen und Goodies (z.B. Beta-Keys)
  • nur für Newsletter Empfänger :-)

Share This